Darum sind interne Verlinkungen entscheidend für dein SEO

interne verlinkungen
SEO Agentur bei unternehmer-de
SEO Agentur bei Startup Valley
SEO Agentur bei Saarbrücker Zeitung.svg
SEO Agentur bei TV Mittelrhein
SEO Agentur bei OMT

Inhalt

Interne Verlinkung SEO optimieren

Sicherlich ist dir schon auf vielen Websites aufgefallen, dass interne Verlinkungen gesetzt wurden. Diese internen Verlinkungen sind nicht einfach nur so gesetzt worden, sondern sie gehören in den Bereich SEO Optimierung der Website. Im Bereich interne Verlinkungen gibt es so einiges zu beachten und diese Maßnahme ist ein fester Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung für deine Webseite.

Was genau eine interne Verlinkung ist und wie sich das auswirkt, möchten wir dir hier kurz erklären.

Was ist eine interne SEO-Verlinkung?

Unter dem Begriff “interne Verlinkung ” versteht man einen Link, der von einer Seite auf deiner Website auf eine andere Webseiten-Seite verweist. Externe Links werden Backlinks genannt und kommen von fremden Webseiten. Linkaufbau ist genauso entscheidend wie interne Verlinkungen. Interne Verlinkungen wird innerhalb einer Website von einer Page zur anderen Page durchgeführt. Um diese Verlinkung zur Verbesserung des Rankings zu nutzen, muss sie nach den SEO Richtlinien durchgeführt werden.

Im Bereich SEO Optimierung hat ein Link nicht nur die Aufgabe, den Nutzer von einer Seite zur nächsten zu führen. Eine interne Verlinkung spielt für die Algorithmen von Google eine entscheidende Rolle. 

Aus welchem Grund sind interne Verlinkung so wichtig?

Damit die Algorithmen von Google auf deine Website aufmerksam werden, benötigst du eine interne Verlinkung für dein SEO. Google zählt eine interne Verlinkung nach SEO zu den wichtigsten Rankingfaktoren

Mit dem Setzen der internen Verlinkung machst du Google somit auf die anderen Seiten deiner Website aufmerksam. Diese Seiten werden danach von den Crawlern von Google überprüft und indexiert. Mit dem SEO optimierten Setzen von Links zeigst du Google, dass weitere deiner Seiten wichtig sind. Eine Website mit vielen gut gesetzten internen Links kann ihre Stärke im Ranking auf weitere Seiten übertragen. Mit dieser Vorgehensweise kannst du Seiten deiner Website im Ranking enorm verbessern. Deine Sichtbarkeit im Netz wird durch diese Maßnahme um ein Vielfaches erhöht. 

Die Nutzerfreundlichkeit steigt selbstverständlich ebenfalls an. Ein Beispiel hierfür ist ein Webshop für Mode. Werden Hosen angeschaut, ist eine Verlinkung zu passenden Oberteilen, Taschen und Accessoires perfekt. Nutzer werden in einem Zuge beraten und gleichzeitig freut sich die Suchmaschine. Die Nutzerfreundlichkeit ist erhöht und auch die Bewertung der gesamten Seite fällt der Suchmaschine viel leichter. Es ergeben sich also zahlreiche Vorteile, wenn interne Verlinkungen richtig genutzt werden.

Die Vorteile interner Verlinkungen im Überblick

Interne Links bieten dir zunächst einmal die vollkommene Gestaltungsfreiheit. Setze so viele interne Verlinkungen, wie du möchtest und wo du möchtest. Verweise auf passende Produkte oder ergänzende Dienstleistungen, erwähne interessante Blogartikel oder verweise auf Dinge, die in diesem Zusammenhang auch interessant für Nutzer sein könnten. Bei externen Links musst du viel mehr beachten und bedenken.

Interne Links weisen außerdem eine gewisse Stabilität auf, denn sie können nicht so einfach „verschwinden“. Während du externe Links ständig auf Inhalte, Aktualität und das einfache Vorhandensein überprüfen musst, fällt dies bei internen Verlinkungen weg. Deine eigene Seite kannst du schließlich einfach überprüfen und aufwerten, wenn du deine regelmäßige SEO Optimierung durchführst.

Dezent und nicht aufdringlich kannst du Empfehlungen für deine weiteren Produkte oder Dienstleistungen aussprechen und einfach interne Verlinkungen setzen. Besonders vorteilhaft ist zudem, dass du Keywords geschickt verwenden und entsprechend verlinken kannst. Google erkennt nun die Relevanz der Seiten und Keywords an.

Vorteile interne Verlinkung SEO:

  • Gestaltungsfreiheit
  • gezieltes Einsetzen von Keywords
  • erhöht die Nutzerfreundlichkeit
  • stabile Linkverbindungen
  • klare Struktur für Suchmaschinen
  • Kontrolle über Keywords und Links
  • gezielte und unaufdringliche Werbung in eigener Sache

Wie setzt man eine interne Verlinkung wirklich SEO relevant?

Der erste Schritt bei der interne Verlinkung beginnt bei der Erstellung der Seitenstruktur deiner Website. Im Normalfall steht an erster Stelle deine Startseite. Von dieser Startseite wird auf die weiteren Seiten verlinkt. 

Das bedeutet, dass du von der Hauptseite einen Link im Bereich interne Verlinkung für eine weitere Seite setzen kannst. Von der verlinkten Seite kannst du danach wieder eine interne Verlinkung auf eine weitere Unterseite setzen, um dieser ebenfalls Wichtigkeit zu verschaffen. 

Daher ist es wichtig, eine gut durchdachte Seitenstruktur zu erstellen. In zweiter Linie geht es darum, die Wichtigkeit deiner Seiten festzuhalten, um die Verlinkung durchführen zu können. Im nächsten Schritt geht es darum, auf die relevantesten Seiten deiner Website mehr links zu setzen als auf weniger wichtige Seiten. 

Eines musst du beim Setzen für die interne Verlinkung beachten. Achte auf den Ankertext, in dem der Link platziert wird! Das Wort oder die Phrase, die für das Setzen einer internen Verlinkung genutzt wird, sollte mit dem Hauptkeyword der Zielseite in Verbindung stehen. Dadurch zeigst du Google die Wichtigkeit der Seite und gibst deinen Nutzern wertvolle Informationen.

Plane deine Verlinkungen

Interne Verlinkungen sollten nicht einfach so gesetzt, sondern geplant und durchdacht werden. Zwar bist du frei in der Gestaltung und Ausführung, solltest jedoch beachten, was du bezwecken möchtest. Beispielsweise solltest du Seiten, welchen du einen Schub nach oben geben möchtest, öfter verlinken als andere Seiten.

Damit dir das Setzen der internen Verlinkung SEO einfacher fällt eine kurze Übersicht deiner Vorgehensweise:

  1. Erstelle deine Seitenstruktur
  2. Reihe deine Seiten nach Wichtigkeit
  3. Setze Links auf deinen wichtigen Seiten zu schwachen Seiten 
  4. Achte darauf, den richtigen Ankertext zu nutzen 
  5. Mache deine internen Links für deine Nutzer sichtbar

Eine wertvolle Unterstützung für die interne Verlinkung ist WordPress. Mit der internen Verlinkung in WordPress kannst du einfach und zielgenau deine Verlinkungen durchführen.

Unser Fazit

Möchtest du deine Website SEO optimieren, so darfst du die internen Verlinkungen nicht vergessen. Der Bereich interne Verlinkung SEO bietet bessere Chancen im Ranking der Suchmaschine. Um das Verlinken einfacher zu gestalten, stehen dir einige hilfreiche Tools wie zum Beispiel WordPress zur Verfügung. 

Mithilfe einer gut durchdachten Strategie für deine Seitenstruktur und einem Tool zur Unterstützung ist deine Suchmaschinenoptimierung im Bereich interne Verlinkung einfach umgesetzt. Vergiss nicht darauf, deine Ankertexte für den Link gut zu wählen. Der Ankertext sollte immer in Verbindung mit dem Hauptkeyword der Zielseite stehen. Dadurch gibst du nicht nur deinen Nutzern wertvolle Informationen, sondern auch Google, der dein Ranking beeinflusst. 

Der zeitliche Aufwand für eine gut durchdachte Strategie zahlt sich auf jeden Fall aus. Deine SEO Optimierung ist in jedem Fall mit den internen Verlinkungen um einen Schritt besser geworden.

Jonas Frewert

Geschäftsführer
der Frewert Media GmbH

Deine individuelle Strategie

Klicke auf die Schaltfläche, um im nächsten Schritt einen Termin mit uns zu vereinbaren, damit wir unverbindlich eine individuelle Strategie für dich und deine Webseite entwickeln können. Im Anschluss kannst du dich für oder gegen eine Zusammenarbeit entscheiden. Die besprochene Strategie kannst du jederzeit umsetzen.

Frewert Media SEO-Agentur Logo
Frewert Media GmbH
Lamberg 16a
32657 Lemgo

Kontakt

Copyright © 2024 Frewert Media GmbH