Keyword Recherche: So findest du die besten Keywords

Keyword-Recherche
SEO Agentur bei unternehmer-de
SEO Agentur bei Startup Valley
SEO Agentur bei Saarbrücker Zeitung.svg
SEO Agentur bei TV Mittelrhein
SEO Agentur bei OMT

Inhalt

Die Keyword Recherche

Keywords sind bei einer SEO-Strategie ein überaus wichtiger Bestandteil, da sie direkt und offensichtlich mit der Google Suche zusammenhängen. Bevor du den Text oder die Inhalte für deine Website anfertigen kannst, musst du die für deine Inhalte richtigen Keywords finden. Das bedeutet, du musst eine Keyword Recherche durchführen, um die Suchmaschinenoptimierung erfolgreich abschließen zu können.

Jetzt stellst du dir sicherlich die Frage “Wie kann ich Keywords finden und wie erkenne ich, dass das Keyword gut ist?“. Im folgenden Beitrag zeigen wir dir, wie du passende Keywords finden kannst, welche Arten von Keywords es gibt und welche Tools dir bei der Suche helfen können.

Was sind Keywords?

Keywords, auch Schlagwörter oder Suchbegriffe genannt, sind Wörter oder Begriffe, die ein Nutzer in die Suchleiste einer Suchmaschine schreibt, um eine Antwort für diesen Begriff zu erhalten. Schreibt ein Nutzer zum Beispiel nur ein Wort “Kaffeemaschine” oder Suchbegriffe wie “die beste Kaffeemaschine”. Es kann sich also um einzelne Wörter handeln oder um eine Wortkombination.

Diese Wörter werden nachfolgend von Algorithmen analysiert und ein Index-Vergleich durchgeführt. Wird der Algorithmus fündig, so führt er die Ergebnisse in der Suchergebnisseite den SERPs auf. Je relevanter die Inhalte deiner Webseite der Suchmaschine erscheinen, desto höher wirst du mit deiner Seite im Ranking aufgeführt.

Die Keywords, die du mit deiner Keyword Recherche finden solltest, sind somit die Suchbegriffe, mit denen Nutzer am häufigsten im Internet suchen. Damit deine Website gefunden werden kann, müssen die Suchmaschinen erkennen, dass deine Seite dem Suchenden genau das bietet, was er benötigt. Bei den Keywords muss es sich jedoch nicht immer um einzelne Wörter handeln. Es können auch mehrere Wörter kombiniert werden und oft sind es sogar ganze Sätze, die ein Keyword bilden. Ebenfalls gibt es Fragen wie beispielsweise „Wie lang ist die Chinesische Mauer?“. Kann deine Webseite mit ihren Inhalten die jeweilige Frage beantworten, wirkt sich dies positiv auf das Rankingergebnis aus.

Die verschiedenen Kategorien von Keywords

Bei der SEO Optimierung werden Keywords hauptsächlich in zwei verschiedene Kategorien unterteilt. Sicherlich gibt es noch zahlreiche Keyword Arten und Unterkategorien, doch man spricht hauptsächlich von Short-Tail-Keywords und Long-Tail-Keywords.

 Es gibt natürlich noch das Hauptkeyword, das Nebenkeyword, Keywordvariationen, Keywordkombinationen, Fragen, Sätze und vieles mehr. Außerdem fragen Nutzer nicht selten „zeige mir Bilder von …“. Hast du daran gedacht, die Alt Attribute der Bilder korrekt mit Keywords auszustatten, kann deine Seite dem Nutzer hierdurch das gewünschte Ergebnis liefern. Auch Listen und Tabellen, welche als Grafik aufgeführt sind, benötigen die entsprechenden Alt-Attribute, um gefunden zu werden. Keywords für das lokale SEO beinhalten zusätzlich einen Ortsnamen. Versuche mit deiner Keyword Recherche wenn möglich beide Varianten zu finden.

Short-Tail-Keywords und Long-Tail-Keywords

Die Short-Tail-Keywords, oder auch Head-Keywords genannt, sind kurze Anfragen, die aus einem oder sehr wenigen Wörtern bestehen. Diese Suchbegriffe weisen in den meisten Fällen ein hohes Suchvolumen auf. Das bedeutet, dass sehr viele Nutzer nach diesem Begriff suchen. Ein weiterer Faktor, der auf diese Suchbegriffe zutrifft, ist, dass die ausgegebenen Suchergebnisse ungenauer sind. 

Bei den Long-Tail-Keywords handelt es sich um eine Kombination von Suchbegriffen, die aus mehreren Wörtern bestehen. Diese Suchbegriffe weisen ein niedrigeres Suchvolumen auf und sind mit einer tiefen Keyword Recherche oft gut zu finden. Durch die genauere Formulierung der Fragestellung sind die ausgegebenen Suchergebnisse jedoch ebenfalls genauer und Ergebnisse oft schneller sichtbar. Die Suchmaschine weiß dadurch besser, welche Inhalte für den Nutzer wertvoll sind und kann die Ergebnisse spezifizieren. 

Die Vor- und Nachteile der jeweiligen Keywordart

Man unterscheidet nicht umsonst zwischen den beiden Arten von Keywords, denn sie haben jeweils ihre Vor- und Nachteile. Short-Tail-Keywords haben zum Beispiel den Vorteil, dass sie ein viel höheres Suchvolumen aufweisen. Außerdem sind sie nicht selten im Long-Tail-Keyword enthalten.

Beispielsweise „Blumen kaufen“ währe ein Short-Tail Keyword. Dieses kann in den längeren Long-Tail-Keywords einfach enthalten sein. Google analysiert deinen Text und weiß nicht, welche Keywords du dir ausgesucht hast.

Beispiele für das zwei in Eins Keyword wären dementsprechend:

  • Wo kann ich Blumen kaufen?
  • Welche Blumen kaufen zum Muttertag?
  • Bis wann kann ich freitags Blumen kaufen?
  •  Rote Blumen kaufen in Köln

 

In jedem dieser Beispiele für ein Long-Tail-Keyword ist die Short-Tail-Variante enthalten. Nutzer erhalten also hier auf spezifische Fragen eine Antwort, das kurze Keyword findet sich trotzdem wieder.

Der durch die Short-Tail-Keywords erzeugte Wettbewerb hingegen ist definitiv ein Nachteil und sie sind nicht sehr spezifisch. Hiermit wären wir dann wieder bei den Long-Tail-Keywords, denn um spezifisch zu sein, sind nun einmal mehrere Wörter erforderlich. Der Vorteil bei den exakteren Long-Tail-Keywords ist, dass Google viel eher findet, was ein Nutzer möchte.

Modelle, Farben, Ausführungen und oft auch ein lokaler Aspekt werden hier angewendet. „Rote Rosen in Münster kaufen“ ist zum Beispiel viel genauer und zeigt der Suchmaschine, was der Nutzer vorhat. Bei einer solchen Anfrage ist klar ersichtlich, dass ein Blumenstrauß in Rot benötigt wird und dieser in Münster erstanden werden soll. Der Nutzer vergleicht ab diesem Punkt meist nur noch die Preise, Entfernungen oder bestimmte Services. Hier muss deine Seite ganz oben aufgeführt werden und ein Verkauf ist fast sicher.

Der Nachteil hierbei ist, dass „Rote Blumen Münster“ nicht so hoch rankt wie „Blumen kaufen“.

Die Suchintention der Nutzer bei der Keyword Recherche beachten

Die Interpretation der Suchanfragen von Nutzern wird Suchintention genannt. Eine Suchintention ist somit die Absicht des Nutzers, wenn er Suchbegriffe in die Suchleiste einer Suchmaschine tippt. Die Suchmaschine teilt die Keywords in verschiedene Kategorien ein. So wird unterschieden zwischen einer Kaufabsicht der Absicht, sich zu informieren oder um eine Dienstleistung zu erhalten. 

Die Unterscheidung der Suchintentionen erfolgt in:

  • Transactional
  • Informational
    • zum Beispiel: Lavendel, Winterstiefel
  • Navigational:
    • zum Beispiel: SEO Optimierung, Zalando T-Shirts
  • Commercial
    • zum Beispiel: Gartengrill, Wasserkocher
  • Brand:
    • zum Beispiel: Bosch, Siemens

 

Eine Suchintention kann jedoch auch lokal durchgeführt werden. So kann es sein, dass zum Beispiel ein Nutzer ein Restaurant in seiner Umgebung finden möchte oder die Wegbeschreibung zu einem bestimmten Ziel erhalten möchte. 

Um deine SEO Optimierung erfolgreich zu gestalten, musst du die Suchintentionen deiner Kunden erkennen können. Dadurch kannst du nicht nur deine Inhalte anpassen, sondern auch die Keywords bei der Keyword Analyse richtig wählen. 

Um eine Suchintention zu erkennen, siehst du dir am besten die Inhalte der Suchergebnisse bei der von dir eingegebenen Suchbegriffe in der Suchmaschine an.

Wie kannst du die richtigen Keywords finden?

Beim Online-Marketing geht es in erster Linie darum, potenzielle Kunden zu Käufern zu machen und damit Profit zu erzielen. Wenn du jetzt denkst, dass Suchbegriffe mit hohem Suchvolumen besseren Erfolg bringen, ist dieser Gedanke nicht ganz richtig. Keywords mit einem hohen Suchvolumen bringen dir nicht automatisch höheren Erfolg. Damit deine Zeitinvestition in die Keyword Recherche auf Google kein Verlust wird, solltest du schon vorher eine Keyword Analyse auf Google durchführen.

Finde die richtigen Keywords mit einem Keyword Recherche Tool

Um deine Google Keyword Analyse einfacher durchführen zu können, kannst du ein Keyword Recherche Tool verwenden, um dir die Suche zu vereinfachen. Mit diesem Tool ist eine Keyword Analyse sehr einfach durchzuführen und du kannst dir damit wertvolle Zeit sparen. 

Ein sehr einfach anzuwendendes Keyword Recherche Tool ist zum Beispiel Google Planner. Ursprünglich wurde dieses Tool entwickelt, um Anzeigenkunden zu unterstützen. Mit dem Google Keyword-Planer kannst du das Suchvolumen deines gewählten Keywords überprüfen und es werden dir auch ähnliche Suchanfragen angezeigt. Eine Google Keyword-Analyse ist mit diesem Tool, das dir auch zusätzliche Tipps bietet, sehr einfach erledigt. 

Es gibt jedoch unzählige verschiedene Angebote zu Keyword Recherche Tools im Internet zu finden, die du kostenfrei oder mittels Abonnement nutzen kannst. Ein Vorteil dieser Tools ist noch erwähnenswert. Diese Tools können dir Suchbegriffe aufzeigen, die dir bisher nicht eingefallen sind oder dir interessante Variationen deiner Keywords zeigen. 

Einige Beispiele für ein Keyword Recherche Tool:

 

Die genannten Keyword Recherche Tools sind teilweise kostenfrei oder kostenpflichtig. Zu den kostenfreien Recherche-Tools zählen die Tools, die Google selbst anbietet. Die kostenpflichtigen Tools bieten dafür mehr Optionen und Services an.

Kontrolliere deine Keywords regelmäßig!

Die Suchmaschinenoptimierung ist kein einmalig durchgeführter Vorgang, sondern bedarf laufender Kontrolle und Verbesserung auf allen Ebenen. Nachdem du mehr oder weniger mühevoll deine Keyword Analyse durchgeführt und deine Inhalte optimiert hast, solltest du regelmäßig eine Kontrolle durchführen.

Die Optimierung deiner Inhalte mit passenden Keywords ist wie die SEO Optimierung selbst ein laufender Prozess. Das bedeutet, dass sich die Art der Suchanfragen der Nutzer mit der Zeit verändern. Die Nutzer lernen aus ihren Erfahrungen bei der Suche und verändern dadurch ihre Suchbegriffe, um konkrete Informationen zu erhalten. 

Du kannst nur erfolgreich im Wettbewerb sein, wenn du dich dieser laufenden Veränderung anpasst und eine regelmäßige Keyword Analyse durchführst. Mit der regelmäßigen Keyword Recherche kannst du zusätzliche Ideen für neue Inhalte erhalten und damit deine Website verbessern. Dadurch bietest du deinen Kunden nicht nur Neues, sondern du kannst auch neue Kunden generieren.

Deswegen ist eine Keyword Recherche so wichtig

Keywords sind der Schlüssel für ein besseres Ranking in den SERPs, wie du hier deutlich sehen kannst. Keywords finden und eine Keyword Analyse sind daher kein unnötiger Zeitverlust und bringen dir nachhaltigen Erfolg, wenn du diese Aufgabe konzentriert ausführst. Durch eine sorgfältig gestaltete Keyword Recherche ist es möglich, dein weiteres Vorgehen zu planen und aus potenziellen Kunden zahlende Kunden zu machen.

Jonas Frewert

Geschäftsführer
der Frewert Media GmbH

Deine individuelle Strategie

Klicke auf die Schaltfläche, um im nächsten Schritt einen Termin mit uns zu vereinbaren, damit wir unverbindlich eine individuelle Strategie für dich und deine Webseite entwickeln können. Im Anschluss kannst du dich für oder gegen eine Zusammenarbeit entscheiden. Die besprochene Strategie kannst du jederzeit umsetzen.

Frewert Media SEO-Agentur Logo
Frewert Media GmbH
Lamberg 16a
32657 Lemgo

Kontakt

Copyright © 2024 Frewert Media GmbH